Global #52: Outtakes – Kuriositäten in Indien

In Indien hatte ich meinen ersten heftigen Kulturschock und habe mich selbst nach über zwei Monaten nicht so richtig in das Land gewöhnt. Zu schräg, bunt und oft widersprüchlich sind die unzähligen Impressionen welche ich hier täglich erlebe. Nachfolgend ein paar Kuriositäten die es so vielleicht nur in diesem Land gibt.

1) Werbeanzeigen wie diese werden gelegentlich aufwendig mit Pinsel und Farbe gemalt und sind wahre Kunstwerke.

2) Nein, das ist kein Eingang eines Freizeitparkes, sondern ein Hindutempel.

3) Am Straßenrand haben wir diese Sandskulptur entdeckt.

4) Eine funktionierende Müllabfuhr ist in Indien leider die absolute Ausnahme.

5) Für den Gerüstbau wird meist Holz statt Stahl verwendet.

6) Im Bundesstaat Goa wurden wir auf einen Baum aufmerksam wo sich dutzende Flughunde tummelten.

7) Zum Lachen wenn es nicht zum Weinen wäre. Außerhalb der Städte verrichten die Menschen wirklich ihr Geschäft im Freien. Dieses Gemälde habe ich im Norden Indiens entdeckt.

8) Die Swastika symbolisiert Glück. Das Hakenkreuz am Auto ist aber geschmacklos. Ansonsten musste Hitler auch für Schlösser und Zigaretten seinen Namen geben. Vielleicht aber auch nur Zufall 😉

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*