Global #29: Licht, Glamour & Skylines – Willkommen in Dubai

Vom Hafen bis zu unserem Hostel sind es gute 25 Kilometer. Und so radeln wir nach unserer Ankunft durch die funkelnde Nacht über die Schnellstraße vorbei an sündhaft teuren Autos, abgeschirmten Villen und in den Himmel schießenden Wolkenkratzern.

Insgesamt bleiben wir vier Nächte in Dubai und haben einiges zu organisieren bevor wir unsere Reise fortsetzen können. So müssen wir den Flug für Ende Oktober von Muskat nach Delhi buchen und unsere Fahrräder wieder fit machen, da wir beide neue Mäntel benötigen und ich eine Kette. Obwohl es in Dubai einige gut sortierte Fahrradläden gibt finden wir nicht wirklich einen guten Tourenreifen. Aber die Auswahl ist insgesamt besser als im Iran oder der Türkei.

Auf dem Weg ins Zentrum fallen mir abends die unzähligen weißen Busse auf, welche die Gastarbeiter, welche vorwiegend aus Indien und Pakistan kommen, von den Baustellen der Hochhäuser in ihre Unterkünfte fahren. Ohne diese billigen Arbeitskräfte wäre der Boom in den Emiraten unmöglich. Obwohl die Stadt bereits unzählige Wolkenkratzer hat befinden sich derzeit etliche weitere im Bau.

Eine weitere Auffälligkeit sind die kleinen schwarzen Kunststoffschläuche, welche jede Grünanlage und jede Palme mit Wasser versorgen. Da es in den Emiraten fast keine natürlichen Wasservorkommen gibt, wird sämtliches Wasser mit riesigen Entsalzungsanlagen dem Meer abgeronnen.

Der Burj Khalifa ist mit 828 Metern derzeit das höchste Gebäude der Welt und eine wahre Attraktion im Herzen Dubais. Wenn man sich vorstellt, dass vor 50 Jahren an dieser Stelle ausschließlich Wüste war,  wirkt das schon fast unwirklich. Direkt vor dem Burj Khalifa ist eine riesige Brunnenanlage installiert und in den Abendstunden gibt es täglich ein beeindruckendes Spiel aus Wasser, Licht und Musik (siehe Video unten).

Das Computerspiel „The Line“ ist übrigens in den Emiraten indiziert. Jedoch nicht wegen der dargestellten Gewalt, sondern da es den Untergang der Wüstenstadt in einem dramatischen Endzeitszenario aufzeigt.

Im Shuttlebus am Hafen gibt es für Frauen separate Sitzplätze. Im modernen Stadtzentrum gibt es hingegen weder eine Kleider- noch Sittenordnung.

Abendsonne mit Dubaier Skyline 

Morgens und abends werden tausende Arbeiter mit dem Shuttlebus zur Arbeit bzw. nach Hause gefahren. 

Der Burj Khalifa ist 828 Meter hoch und somit das derzeit höchste Gebäude der Welt. 

Dubai hängt sprichwörtlich am Tropf. Der schwarze Schlauch dient zur Bewässerung. 

Abendliche Licht- und Wassershow vor der Skyline von Dubai. 
Lichtspiel/ Wasserfontänen vor dem Burj Khalifa 

Das Wasser ist türkis-blau, aber wärmer als in der Badewanne 

Eissportfläche in der Dubai Mall 

Bushaltestellen – aufgrund der Hitze haben alle automatische Schiebetüren und Klimaanlagen

Das Computerspiel „The Line“ steht in den VAE auf dem Index (Bildquelle: SwissSMP.ch)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*